Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Bundesförderung für effiziente Gebäude

Heizungsoptimierung

  • Fördersatz: 30 % der Nettoinvestitionskosten, höchstens 25.000 Euro pro Standort 
  • für eine Heizungsoptimierung (Einbau von modernen, hocheffizienten Pumpen, Durchführung des hydraulischen Abgleichs).

Die Förderung kann direkt bei der BAFA beantragt werden. Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen, freiberuflich Tätige, Kommunen und sonstige juristische Personen.

Eine Kombination mit anderen öffentlichen Mitteln für dieselbe Maßnahme ist ausgeschlossen (z. B. mit dem Programm „Heizungsoptimierung“ der KfW). Auch die Inanspruchnahme einer steuerlichen Förderung in Kombination mit dieser Maßnahme ist nicht zulässig. 

Energieberater im Schornsteinfegerhandwerk suchen
Glueck
Glueck